Bing Universal Event Tracking


Das Universal Event Tracking (UET) von Bing bietet seit Ende 2014 eine neue Möglichkeit, Leistungs– und Conversionziele festzulegen und nachzuverfolgen.

Der Erfolg von Werbekampagnen kann damit über verschiedene Konten, Anzeigenkampagnen und Geräte hinweg kontrolliert und optimiert werden.

Zudem wurden auch im Bereich Remarketing Verbesserungen seitens Bing vorgenommen, so dass es hier deutlich mehr Anpassungsmöglichkeiten geben wird. Zielgruppen lassen sich in Zukunft ausgefeilter bearbeiten und ansprechen.
Die bisherige Funktion der „Kampagnenanalyse“ wird durch das Universal Event Tracking ersetzt. Alle Tags, die vor Juli 2013 generiert wurden, werden seit April 2015 nicht mehr unterstützt. Die betroffenen Tags funktionieren weiterhin, können aber nur im Rahmen der „Kampagnenanalyse“ gelesen werden.

Es empfiehlt sich, jetzt die neuen Tags zu generieren und den Code auf der Website zu platzieren. Das Ganze funktioniert sehr unkompliziert.

Bing bietet beim Anlegen von Zielen verschiedenen Optionen:

  • Gewünschtes Resultat (der Benutzer lädt eine bestimmte Seite), zum Beispiel Conversions
  • Dauer (die Benutzer-Sitzung erreicht eine bestimmte Dauer)
  • Seiten pro Besuch ( eine bestimmte Anzahl von Seiten wurden aufgerufen)
  • Ereignis (eine bestimmte vorgegebene Aktion wurde ausgeführt)

Universal Event Tracking Tags gelten für die gesamte Website. Es ist nicht nötig mehrere Tags zu erstellen. Mit einem Tag kann man sämtliche Kampagnen erfassen.

Das neue System ist sehr zeitsparend in der Einrichtung. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt übersichtlicher.

Vor allem die Geräte-übergreifende Nachverfolgung von Conversions sollten Werbetreibende in Zukunft verstärkt nutzen, um mit den Nutzern Schritt zu halten.

Quelle und weitere Informationen: http://advertise.bingads.microsoft.com/de-de/universal-event-tracking