Erfolgreiches Branding mit Facebook Video Ads


Die Beliebtheit von Videos ist unbestritten, die Aufrufe nehmen auf allen Kanälen stetig zu. Kein Medium vermag es, mit derselben Intensität Emotionen zu transportieren. Die Faszination, die von bewegten Bildern ausgeht, lässt sich auch für das Advertising auf Facebook nutzen. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Facebook Video Ads für die Wahrnehmung Ihres Unternehmens leisten und welche Marketingziele sie unterstützen. Wir stellen Ihnen vor, welche technischen Anforderungen Ihre Video-Anzeigen erfüllen müssen, und geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie das Potenzial des Formats effizient ausschöpfen.

Facebook Video Ads stärken Ihre Marke

Bewegtbilder erregen Aufmerksamkeit. Menschen neigen stark dazu, sich ein Video anzusehen. Wenn es kurzgehalten ist, schauen sie sich sogar das ganze Video an. Das Format bietet Ihnen nahezu unbegrenzte kreative Freiheit, um die Persönlichkeit Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke zu kommunizieren und eine emotionale Verbundenheit herzustellen. Die Beliebtheit von Videos macht es Ihnen leicht, Ihre Zielgruppe zu erreichen und Klicks zu generieren. Sie gewinnen neue Kunden und stärken die Kundenbindung.

Grafik Fachbeitrag Facebook Video Ads

Platzierungen und unterstützte Ziele von Facebook Video Ads

Video-Anzeigen fördern je nach Platzierung unterschiedliche Marketingziele:

News Feed und Stories Marketplace Instant Articles In-Stream
Ziele Alle Alle außer:

  • App-Installationen
  • Interaktionen und
  • „Gefällt mir“-Angaben für Seiten
Alle außer:

  • Store Traffic und
  • Nachrichten
  • Interaktion
  • Reichweite
  • Videoaufrufe
  • Markenbekanntheit
  • App-Installationen
Bestandteile
  • Video
  • Titel
  • Beschreibung
  • CTA
  • Ton
  • Untertitel
  • Video
  • Titel
  • Beschreibung
  • CTA
  • Ton
  • Video
  • Titel
  • Beschreibung
  • CTA
  • Ton
  • Video
  • Titel
  • Beschreibung
  • CTA
  • Ton
  • Untertitel

Facebook Video Ads, die im News-Feed und in den Stories erscheinen, ähneln organischen Beiträgen. In-Stream Video Ads sind kleine Werbevideos, die nach 60 Sekunden innerhalb eines längeren Videos und nur auf Mobilgeräten ausgespielt werden. Der Nutzer kann sie nach 15 Sekunden überspringen. Video Anzeigen auf Facebook Marketplace erscheinen Nutzern, die dort gerade einkaufen.

Technische Voraussetzungen und Spezifikationen von Facebook Video Ads

Die verwendbaren Dateiformate und die mögliche Dateigröße sind für alle Platzierungen einheitlich. Hinsichtlich der Seitenverhältnisse und der Dauer gibt es jedoch unterschiedlichen Anforderungen und Empfehlungen.

Es gelten folgende Vorgaben:

  • Als Dateiformat empfiehlt Facebook für alle Platzierungen MP4, MOV oder GIF. Es ist jedoch auch möglich, andere Dateiformate zu verwenden. Facebook rät zu H.264-Komprimierung, quadratischen Pixeln, einer festen Frame-Frequenz sowie zu progressiver Bilddarstellung und Stereo-AAC-Audiokomprimierung mit 128 KB/s oder mehr.
  • Es gilt eine maximale Dateigröße von 4 GB für alle Platzierungen. Dabei ist auf eine Auflösung von mindestens 1.080 x 1.080 Pixel zu achten.
  • Facebook empfiehlt ein Seitenverhältnis von 4:5 für die Platzierung in Feed und Marketplace, 16:9 in den Instant Articles und 16:9 oder 1:1 In-Stream (mind. 120 x 120 Pixel für alle Platzierungen). In den Stories sollte ein Seitenverhältnis von 9:16 (mind. 500 Pixel) gewählt werden. Achten Sie für die Platzierung in den Stories darauf, auf dem Video oben und unten etwa 250 Pixel freizulassen, damit Texte und Logos nicht vom Call-to-Action-Button überdeckt werden!
  • Die zugelassene Dauer von Video-Anzeigen variiert in den unterschiedlichen Platzierungen: In News-Feed, Marketplace und den Instant Articles liegt die Begrenzung bei 241 Minuten, in den Stories bei 2 Minuten, In-Stream bei 10 Minuten.
  • Für die Zeichenzahl gibt es folgende Vorgaben:
    • Primärer Text: 125 Zeichen
    • Titel: 40 Zeichen
    • Linkbeschreibung: 30 Zeichen (In-Stream 20 Zeichen)
    • Videountertitel: empfohlen, wo möglich
    • Videoton: empfohlen

14 Tipps für hochwertige Facebook Video Ads

  1. Schnell Aufmerksamkeit wecken

    Achten Sie darauf, Ihre Botschaft gleich zu Beginn Ihrer Video-Anzeige zu kommunizieren. Sie haben 1,7 Sekunden Zeit, um die Nutzer zu fesseln. Danach wechseln diese zum nächsten Inhalt.

  2. Video kurz halten

    Gestalten Sie Ihre Video Ad kurz und knackig. Wenn Sie ansprechende Inhalte liefern, schauen Nutzer sich Ihre Anzeige auch gern bis zum Ende an.

  3. Auf hohe Qualität achten

    Stellen Sie sicher, dass Ihr Werbevideo von hoher Qualität ist. Laden Sie es in der bestmöglichen Auflösung hoch, ohne Letter- oder Pillarboxing (keine schwarzen Balken).

  4. Für Mobilgeräte optimieren

    Optimieren Sie Ihre Video Anzeigen für die mobile Ansicht. Auf diese Weise können Sie die Markenbekanntheit auf 67 Prozent erhöhen. „Think Mobile First“ lautet daher die Devise.

  5. Erfolgreiche Inhalte wiederverwenden

    Statt viel Geld für die Erstellung einer gänzlich neuen Videokampagne auszugeben, können Sie auch Material verwenden, mit dem Sie schon einmal in einem anderen Zusammenhang Erfolg beim Publikum hatten.

  6. Benutzerdefinierte Zielgruppen erstellen

    Richten Sie eine neue benutzerdefinierte Zielgruppe für Ihre Videoanzeigen ein. So können Sie etwa Merkmale wie „Gerätenutzung“ einbeziehen und Ihre Videos nur mobilen Nutzern anzeigen lassen.

  7. Eye-Catcher einbauen

    Verwenden Sie Vorschaubilder und formulieren Sie aufmerksamkeitsstarke Titel.

  1. Bilder sprechen lassen

    Gestalten Sie Ihr Werbevideo für abgeschalteten Ton. Die Botschaft sollte visuell verständlich sein, denn die meisten Nutzer spielen Video Ads auf Mobilgeräten ohne Ton ab.

  2. Untertitel gezielt einsetzen

    Setzen Sie Untertitel ein und machen Sie Ihre Video Ads so verständlicher und zugänglicher. Mit Untertiteln verlängert sich die Betrachtungszeit von Video Ads.

  3. Eindeutige Beschreibung formulieren

    Versehen Sie Ihre Video Anzeige mit einer Beschreibung, damit die Nutzer sie in einen Kontext einordnen können. Das ist über eine Zusammenfassung oder ein Zitat aus dem Video möglich.

  4. Auffordernden Call-to-Action beifügen

    Setzen Sie einen ansprechenden Call-to-Action-Button mit einer klaren Handlungsaufforderung ans Ende Ihrer Video Ad. So sorgen Sie dafür, dass die Nutzer zum nächsten Schritt geführt werden, z. B. zum Besuch Ihrer Landingpage und zum Kauf Ihrer Produkte.

  5. A/B-Tests durchführen

    Experimentieren Sie mit verschiedenen Formaten, Inhalten, Headlines, CTAs und Zielgruppen, um herauszufinden, welche Version die bessere Leistung erzielt.

  6. Video Ads auswerten

    Messen Sie den Erfolg Ihrer Video-Kampagnen. Der Werbeanzeigenmanager liefert Ihnen beispielsweise Informationen über die Reichweite und die Zahl der Interaktionen mit Ihrer Video Ad.

  7. Den direkten Weg wählen

    Laden Sie Ihr Werbevideo direkt bei Facebook hoch und verweisen Sie nicht auf ein externes Video bei YouTube oder MyVideo, denn externe Verweisquellen unterstützen meist keine Auto-Play-Funktion.

Fazit

Markenbildung mit Video-Anzeigen – dafür gibt es kein Geheimrezept. Setzen Sie kreatives Storytelling ein und experimentieren Sie ein wenig. So finden Sie heraus, was zu Ihrer Marke und Ihrer Zielgruppe passt. Gern entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine Kampagnen-Strategie für Ihre Facebook Video Ads, die Ihre Unternehmensziele unterstützt. Als Spezialagentur für Search & Social Media Advertising betreuen wir Ihre Kampagnen umfassend und sorgen für eine optimale Positionierung. So steigern Sie Ihre Bekanntheit bei Ihrer Zielgruppe, generieren Website-Traffic und erzielen Conversions.

Autor: Sylvia Böning, Ronny Döhmer

Datum: 19.02.2021

Alle Vorteile auf einen Blick

Mehr zu Facebook Ads