Interview: 6 Fragen an Constanze –
Trainee Search Engine Advertising


In diesem Interview stellen wir Constanze sechs Fragen zu ihrem Traineeship im Bereich Search Engine Advertising bei der Finnwaa GmbH.

1. Hallo Constanze, warum hast du dich für ein Traineeship im Bereich Search Engine Advertising bei Finnwaa entschieden? ?

Für mich war Online Marketing schon immer ein sehr spannender Bereich. Hier wollte ich mich weiterentwickeln. Search Engine Advertising (SEA) fand ich besonders interessant: Mit Hilfe von Werbung die Bekanntheit und die Reichweite von zum Beispiel einem Onlineshop zu erhöhen, sprach mich sehr an. Da ich kein großes Vorwissen hatte, war ich von einem guten Trainee Programm und dem damit verbundenen Lernprozess überzeugt. Das Traineeship bei Finnwaa hat mir hier direkt ein gutes Gefühl vermittelt.

2. Wie verlief deine Einarbeitung?

Im Team wurde ich sehr herzlich aufgenommen und erfahrene Kollegen stehen mir immer zur Seite. Zudem ist das Traineeship vom ersten Tag an toll strukturiert. Es gibt Prozesse, an denen ich mich immer gut orientieren konnte. Einzelne Themengebiete werden systematisch in Ausbildungseinheiten abgearbeitet, wodurch ich mich recht schnell in den Arbeitsalltag einfand.

3. Was gefällt dir besonders am Trainee Programm bei Finnwaa?

Nach der ersten Einarbeitungszeit wurden mir schnell eigene Kunden zugeteilt. Ich übernehme Verantwortung und das ermöglicht mir ein großes Potenzial an persönlicher Weiterentwicklung. Gleichzeitig kann ich mich mit jeder Frage und jedem Problem an ein erfahrenes Teammitglied wenden. Dadurch lerne ich, wie ich bestmöglich mit verschiedenen Herausforderungen umgehe.

4. Was war bisher dein persönliches Highlight im Traineeship?

Ein besonderer Moment war es, als ich mein erstes eigenes Projekt erstellt habe. Für Fragen stand mir dabei immer ein erfahrenes Teammitglied zur Seite. Daneben habe ich die zwei im Ausbildungsplan vorgesehenen Google-Prüfungen und etliche Ausbildungsaufgaben und Zuarbeiten erfolgreich gemeistert.

5. Wie sieht dein Arbeitstag aus?

Mein Tag startet mit dem Überprüfen der mir zugeteilten Kundenkonten. Anschließend bearbeite ich E-Mails und dringende To-dos. Da jeder Kunde sehr individuell zu betreuen ist, sind auch die jeweiligen Google-Ads-Kampagnen unterschiedlich aufgebaut. Diese gilt es in einem langfristigen Prozess zu optimieren, umzustrukturieren und anzupassen. Mit Kundenterminen und internen Meetings ist mein Arbeitstag in der Regel sehr schnell vorbei.

6. Welchen Tipp würdest du einem Trainee geben, der noch ganz am Anfang seiner Ausbildung steht?

Als Trainee darfst du alles erfragen. Auch wenn ich glaube, zu gewissen Themen schon unzählige Fragen gestellt zu haben, ist einem niemand böse, wenn man erneut nachhakt. Im Gegenteil, es wird sogar grundsätzlich als sehr positiv angesehen. Und: Auch als Trainee darf man einzelne Arbeitsabläufe hinterfragen. Proaktive Vorschläge sind immer willkommen und werden im Team besprochen.

Alle Interviews auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr

Traineeausbilder Gerhard