Interview: 6 Fragen an Franz –
Trainee Search Engine Advertising


In diesem Interview stellen wir Franz sechs Fragen zu seinem Traineeship im Bereich Search Engine Advertising bei der Finnwaa GmbH.

1. Hallo Franz, welche persönlichen Kompetenzen und fachlichen Vorkenntnisse hast du mitgebracht?

Ich habe einen Bachelor in Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing absolviert. Dabei habe ich auch einige Wahlpflichtfächer aus dem Bereich Online Marketing belegt. Als ich die Werbeanzeige für ein Traineeship bei Finnwaa auf Instagram gesehen habe, beschloss ich, mich als Trainee im Bereich Search Engine Advertising zu bewerben.

2. Welche Erwartungen hattest du bei deinem Start?

Ich hatte mir einen harmonischen Umgang mit meinem Team, eine positive Arbeitsatmosphäre und die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten, erhofft. Bei Finnwaa blieb keiner meiner Wünsche offen. Vom ersten Tag an empfand ich das Gemeinschaftsgefühl hier hervorragend, wodurch die Arbeit viel Spaß macht.

Franz

3. Was gefällt dir besonders am Trainee Programm bei Finnwaa?

Mir gefällt besonders, dass ich speziell mit meinen Mentoren auf vertrauensvoller Ebene reden kann. Strenge Hierarchien gibt es hier nicht. Meine Ausbilder sind gleichzeitig Mitglieder meines Teams. Damit war ich von Beginn an gleich ein fester Teil der Crew, und ich erlebe alle Ausbildungsschwerpunkte direkt mit praktischem Bezug.

4. Welche Herausforderungen hast du inzwischen gemeistert?

Die größte Herausforderung war bisher die Erstellung meines ersten eigenen Projekts. Für Fragen stand mir dabei immer ein erfahrenes Teammitglied zur Seite. Daneben habe ich die zwei im Ausbildungsplan vorgesehenen Google-Prüfungen und etliche Ausbildungsaufgaben und Zuarbeiten erfolgreich gemeistert.

5. Was sind deine Ziele? Was möchtest du innerhalb von Finnwaa erreichen?

Da ich ein sehr offener und kommunikativer Mensch bin, hoffe ich, zukünftig selbst Ausbildungsaufgaben für Trainees übernehmen zu können. Ich möchte meine Erfahrungen und den Spaß bei der Arbeit gern an folgende Trainee-Generationen weitergeben und diesen ein verlässlicher Mentor sein.

6. Welchen Tipp würdest du einem Trainee geben, der noch ganz am Anfang seiner Ausbildung steht?

Mein Rat: Mutig sein! Auch die umfangreichste Schulung, die kniffligste Aufgabe und die anfangs sehr eng erscheinende Deadline sind realisierbar. Als Trainee wachse ich täglich mit meinen Aufgaben und bin mir bei jedem Schritt der Unterstützung meines Teams sicher.

Alle Interviews auf einen Blick!

Erfahren Sie mehr

Traineeausbilder Gerhard