Twitter Werbeformate – ein Überblick


Lohnt sich Advertising auf Twitter? Ob Sie diese Frage für sich mit Ja beantworten können, hängt von Ihrem Unternehmen und Ihrer Zielgruppe ab. Analysen zufolge ist knapp die Hälfte der Twitter-User zwischen 18 und 34 Jahre alt. Zwei Drittel aller User sind Männer, ein Drittel Frauen. Im Durchschnitt verfügen sie über ein hohes Einkommen. Und sie tauschen sich aktiv über Marken, Produkte und Services aus. Werbetreibende erreichen auf Twitter neben technikaffinen Millennials auch international tätige Unternehmensentscheider und berufstätige Mütter. Dabei eignen sich Twitter Ads insbesondere für die Steigerung von Reichweite, Markenbekanntheit, Website-Klicks oder App-Installationen. In diesem Fachbeitrag geben wir Ihnen einen Überblick über die Twitter Werbeformate.

Diese Werbeformate bietet Twitter

Generell ist es möglich, schon veröffentlichte Tweets zu bewerben und auf diese Weise die Kampagnenreichweite auf die gewünschte Zielgruppe auszudehnen. Daneben hält Twitter eine Vielzahl von Anzeigenformaten bereit, die sich in unterschiedliche Kategorien einteilen lassen:

Grafik - Twitter Werbeformate

Twitter Promoted Ads

Promoted Ads können Texte, Bilder oder Videos in unterschiedlichen Varianten enthalten sowie einen Link zu Ihrer Website oder App.

Text-Anzeigen

Wie der Name schon verrät, bestehen diese Anzeigen ausschließlich aus Text.

Tweet-Text: max. 280 Zeichen

Durch jeden Link reduziert sie sich um 23 Zeichen, sodass 257 Zeichen für den Text zur Verfügung stehen.

Bildanzeigen

Grafik: Twitter Bildanzeige auf SmartphoneBildanzeigen enthalten neben Text auch ein Bildelement.
Tweet-Text: siehe Text-Anzeigen
Dateiformat: PNG, JPG (GIFs werden als statisches Bild wiedergegeben)
Dateigröße: max. 5 MB

Neben einfachen Bildanzeigen stehen auch solche mit App-Button, mit Unterhaltungs-Button, mit Umfrage, mit Website-Button sowie Bildanzeigen ohne Text zur Verfügung. Für diese gelten jeweils eigene Spezifikationen.

Video-Anzeigen

Grafik: Twitter Videodanzeige auf SmartphoneDiese Anzeigen enthalten einen Text und ein Video.
Tweet-Text: siehe Text-Anzeigen
Dateiformat: MP4 oder MOV
Dateigröße: max. 1 GB (empfohlen 30 MB)
Videolänge: max. 2:20 Minuten (empfohlen < 15 Sekunden)
Audio-Codec: AAC-LC (geringe Komplexität)
Video-Codec: empfohlen H.264, Baseline, Main oder High Profile mit einem 4:2:0-Farbraum
Thumbnail: PNG oder JPG, gleiches Seitenverhältnis wie Video empfohlen, max. 5 MB
Logo: empfohlen ständig sichtbar in der linken oberen Ecke
Bildschirmtext: empfohlen Untertitel oder Textüberlagerungen

Sofern das Video weniger als 60 Sekunden lang ist, wird es als Schleife abgespielt. Außer den einfachen Video-Anzeigen gibt es auch besondere Formate mit Website-Button, App-Button, Unterhaltungs-Button oder Umfrage sowie Video-Anzeigen ohne Text. Für diese gelten eigene Spezifikationen.

Carousel-Anzeigen

Grafik: Twitter Carouselanzeige auf SmartphoneCarousels enthalten 2 bis 6 Bilder oder Videos, durch die User durchswipen können. Jede Karte kann mit einer URL zu einer eigenen Landingpage versehen werden.

Text-Tweet: siehe Text-Anzeigen
Dateiformat: siehe Bild- und Videoanzeigen
Auflösung:
Bild: 800 x 418 Pixel für Seitenverhältnis 1,91:1; 800 x 800 Pixel für Seitenverhältnis 1:1
Video: 800 x 450 Pixel für Seitenverhältnis 16:9; 800 x 800 Pixel für Seitenverhältnis: 1:1

Neben einfachen Carousel-Anzeigen können Sie weitere Formate schalten: Website-Carousels, die den Titel der verlinkten Website aufweisen, oder App-Carousels, die den Titel Ihrer App und einen Call-to-Action-Button enthalten. Für diese Elemente gibt es besondere Spezifikationen.

Moment-Anzeigen

Dieses Anzeigenformat erlaubt es Ihnen, eine Sammlung von Tweets zu erstellen, zu kuratieren und zu bewerben, z. B. für die Zusammenfassung der Kommentare zu einem Thema oder für Unternehmensnachrichten. Das Format ermöglicht das Storytelling über einen einzelnen Tweet hinaus.

Twitter Follower Ads

Grafik: Twitter Followeranzeige auf Smartphone
Follower Ads dienen neben der Reichweitensteigerung und dem Branding in erster Linie dem Gewinnen neuer Follower. Für dieses Format verwenden Sie eine Bild- oder Videoanzeige und fügen dieser einen kurzen Text hinzu, der zum Folgen auffordert. Eine Follower-Card erscheint oberhalb des Bild- oder Video-Creatives. Unterhalb wird ein Follow-Button einfügt. Diese Anzeigen werden im Bereich „Wem folgen?“ sowie im Profil und in den Suchergebnissen präsentiert.

Text-Tweet: siehe Text-Anzeigen

Twitter Amplify

Twitter Amplify ist ein Video-Werbeformat, das zu Premium-Videoinhalten von relevanten Publishern ausgespielt wird, etwa zu Inhalten von TV-Sendern, Sport-Teams und Nachrichtenagenturen. Um passende Clips zu finden, gleicht Twitter die Interessen Ihrer Zielgruppe mit dem Inhalt des jeweiligen Videoclips ab und achtet darauf, dass die Seitenverhältnisse von Video-Content und Anzeige übereinstimmen.

Hier gibt es zwei verschiedene Anzeigenformate:

Amplify Pre-Roll und Amplify Sponsorships

Grafik: Twitter Amplifyanzeige auf Smartphone
Eine Anzeige des Formats Pre-Roll wird in das Video eines Publishers integriert und Usern präsentiert, wenn sie dieses starten. Aus mehr als 15 Content-Kategorien können Sie diejenigen wählen, die am besten zu Ihrer Zielgruppe passen. Über Amplify Sponsorships können ausgewählte Werbetreibende ihre Anzeige einem bestimmten Publisher-Partner zuordnen lassen und auf diese Weise etwa Pre-Roll-Anzeigen zu Highlight-Clips oder vor Live-Videos präsentieren.

Dateiformat: MP4 oder MOV
Dateigröße: max. 1 GB
Videolänge: max. 2:20 Minuten (empfohlen max. 6 Sekunden für Pre-Roll, max. 15 Sekunden für Sponsorships)
Seitenverhältnis: empfohlen 16:9 oder 1:1 für Pre-Roll; 1:1 für Sponsorships
Auflösung: 640 x 360 Pixel für Seitenverhältnis 16:9; 600 x 600 Pixel für Seitenverhältnis 1:1
Audio-Codec: AAC-LC (geringe Komplexität)
Video-Codec: empfohlen H.264, Baseline, Main oder High Profile mit einem 4:2:0-Farbraum
Logo: empfohlen ständig sichtbar in der linken oberen Ecke
Bildschirmtext: empfohlen Untertitel oder Textüberlagerungen

Twitter Takeover

Twitter Takeover umfasst Werbeplatzierungen für maximale Reichweite. Ihre Anzeigen werden so prominent platziert, dass sie Usern sofort ins Auge fallen.

Timeline-Takeover

Über diese Werbemöglichkeit erscheint Ihre Anzeige ganz oben in der Timeline der Personen, die zu Ihrer Zielgruppe gehören, als erste Anzeige des Tages. Unterstützte Formate sind: Bild-, Video- und Carousel-Anzeigen, Promoted Ads mit Unterhaltungs-Button sowie Twitter Live, Marken-Hashtags und Marken-Mitteilungen. Die Spezifikationen richten sich nach dem jeweils verwendeten Werbeformat.

Trend-Takeover

Über Trend-Takeover wird Ihre Anzeige neben aktuellen Trends im Erkunden-Tab platziert.

Trend-Hashtag: max. 20 Zeichen
Trend-Beschreibung (empfohlen): max. 70 Zeichen.
Anzeige: 3 bis 6 Promoted Ads mit Bild, Video oder GIF

Trend-Takeover+

Grafik: Twitter Trendanzeige auf SmartphoneTrend-Takeover+ fügt der Ad ein zusätzliches immersives Video-Element hinzu: ein 6-Sekunden-Video, ein GIF und ein statisches Bild.

Dateiformat: MP4, JPG oder GIF mit 6-Sekunden-Schleife
Dateigröße: 5 MB für Bild, 15 MB für GIF
Seitenverhältnis: 16:9
Trend-Hashtag: max. 16 Zeichen
Trend-Beschreibung: max. 30 Zeichen

Twitter Live

Grafik: Twitter Liveanzeige auf Smartphone
Twitter Live ermöglicht es Ihnen, in einer Live-Videoanzeige bedeutende Momente mit Ihrer Zielgruppe zu teilen, etwa Produkteinführungen oder besondere Veranstaltungen. Beachten Sie die empfohlenen Spezifikationen für den Stream und die Detailseite des Events.

Twitter Anzeigenfunktionen

Die Anzeigenfunktionen umfassen besondere Elemente für die Anzeigengestaltung:

Marken-Hashtags

Diese Gestaltungselemente verleihen Ihren Anzeigen eine besondere persönliche Note. User sehen das Emoji, wann immer das zugehörige Hashtag auf Twitter verwendet wird. Ein Marken-Hashtag kann mit bis zu 5 Hashtags verknüpft werden.

Marken-Mitteilungen

Dieses Werbeformat steht auf der Autoresponse-Plattform Arrow zur Verfügung, die von der IC Group gemeinsam mit Twitter Next entwickelt wurde. Es ermöglicht die direkte Kommunikation mit einzelnen Usern über zeitgesteuerte, automatisierte Tweets mit @Erwähnungen. Dabei können Werbetreibende wählen zwischen Geplanten Mitteilungen, Abonnement-Mitteilungen und Sofort-Mitteilungen.

Umfragen

Über Umfragefunktion ermöglichen Sie es Usern, sich mit Ihren Inhalten auseinanderzusetzen und wertvolle Rückmeldungen zu geben.

Unterhaltungs-Buttons

Diese eingebetteten Call-to-Action-Buttons enthalten anpassbare Hashtags und sollen User dazu anregen, über Markeninhalte zu twittern.

App-Buttons

App-Buttons leiten User direkt zu einer bestimmten Download-Seite im Apple App Store oder in Google Play.

Website-Buttons

Über diese Schaltflächen können Sie User von Ihren Bild- und Videoanzeigen direkt auf eine bestimmte Landingpage leiten.

Twitter Dynamic Product Ads

Grafik: Twitter Produktanzeige auf Smartphone
Über dynamische Produktanzeigen können Sie den richtigen Personen zum idealen Zeitpunkt relevante Produkte als Carousel präsentieren – mit Bild, Namen und Preis. Das Format eignet sich sowohl für die Neukundengewinnung als auch für das Retargeting. Hierfür müssen Sie zunächst Ihren Produktkatalog in den Twitter Shopping Manager hochladen. Zudem ist der Einsatz des Twitter Pixels oder der Conversion-API erforderlich.

Twitter Collection Ads

Grafik: Twitter PCollectionanzeige auf Smartphone
Collection Ads bieten Ihnen die Möglichkeit, unter dem Bild des Hauptproduktes eine Sammlung von bis zu 5 weiteren, kleineren Produktbildern zu präsentieren. So können Sie auf einen Blick verschiedene Aspekte eines Produktes oder mehrere Produkte zeigen. Das Hauptbild ist statisch, während sich die Miniaturbilder durch Scrollen betrachten lassen. Jedes Bild kann mit einer eigenen Landingpage verknüpft werden.

Twitter Shopping

Um zu anderen Social-Media-Kanälen aufzuschließen, bietet Twitter immer mehr Formate für den E-Commerce:

Twitter Shops

Twitter Shops sind bisher nur in den USA verfügbar. Mit dieser Funktion können Unternehmen ein Portfolio mit bis zu 50 Produkten erstellen. User, die das Unternehmensprofil aufrufen, sehen über den Tweets einen Button mit der Aufschrift „View Shop“. Über die Produktkarten im Shop gelangen sie zum Onlineshop.

Shop Spotlight

Die Funktion Shop Spotlight gibt teilnehmenden Händlern in den USA die Möglichkeit, direkt in ihrem Profil ein Carousel mit bis zu 5 Produkten einzufügen. Wenn User ein Unternehmensprofil mit aktiviertem Shop-Spotlight besuchen, können sie durch das Produktkarussell scrollen und auf ein einzelnes Produkt tippen, um mehr darüber zu erfahren und es zu kaufen – direkt in der App, ohne Twitter verlassen zu müssen.

Location Spotlight

Das Feature Location Spotlight ist weltweit verfügbar. Händler mit stationärem Geschäft können Geschäftsadresse, Öffnungszeiten und Kontaktinformationen wie Telefon, Textnachricht, E-Mail oder Twitter-Direktnachricht in ihrem Account sichtbar machen. Über eine API-Integration für Google Maps wird der Geschäftssitz außerdem per Google Maps Standort-Pin angegeben.

Live Shopping

Live Shopping umfasst virtuelle Verkaufsevents, in denen Händler ihre Produkte per Livestream vorstellen, mit interessierten Usern chatten und sie durch Links direkt zur Produktwebsite führen können.

Product Drops

Grafik: Twitter Shoppinganzeige auf SmartphoneIn Tweets mit Produktankündigungen können ausgewählte Unternehmen in den USA sogenannte Product Drops einsetzen. Dabei handelt es sich um Remind-me-Buttons, die es Usern ermöglichen, sich am Stichtag der Markteinführung eine Erinnerung zukommen zu lassen. Sie erhalten dann 15 Minuten vor dem Verkaufsstart eine In-App-Info im Nachrichten-Tab. Ein Klick auf die Benachrichtigung führt zum jeweiligen Onlineshop.

Werbeanzeigen bei Twitter schalten

Wenn Sie Twitter Ads veröffentlichen möchten, benötigen Sie einen eigenen Twitter-Account mit öffentlichen Tweets. Neben der großen Auswahl an Werbeformaten bietet die Kurznachrichtenplattform vielfältige Targeting-Optionen, die von demografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht und Standort über Geräte bis hin zu Zielgruppen nach Interessen oder Conversion Topics reichen. Mit Keyword-Targeting können Sie die Ausrichtung Ihrer Anzeigen weiter verfeinern und gezielt User erreichen, die in ihren Tweets und Retweets bestimmte Schlagwörter verwenden. Wie bei normalen Tweets empfiehlt sich auch für Twitter Ads der Einsatz geeigneter Hashtags.

Alle Anzeigenformate fügen sich nativ in die Timeline ein und sind klar als Werbung gekennzeichnet. Beachten Sie unbedingt die Qualitätsrichtlinien der Plattform.

Unser Fazit

Twitter hält eine große Zahl an Werbeformaten für verschiedene Zielsetzungen bereit. Dabei ist die Konkurrenz bislang geringer als in anderen Social-Media-Netzwerken. Ob Text, Bild, Video oder Carousel – Sie können vorhandene Tweets pushen oder Anzeigen neu erstellen. Daneben hält Twitter plattformeigene Ad-Formate bereit, um Follower zu generieren, Werbeinhalte besonders prominent zu platzieren oder mit einem Produktdatenfeed zu verknüpfen. Hinzu kommen verschiedene Anzeigenfunktionen, um die User-Interaktion zu fördern. Nicht zuletzt entwickelt sich Twitter immer mehr zu einem E-Commerce-Kanal.
Als Spezialagentur für Search & Social Media Advertising kennen wir die Besonderheiten von Twitter als Werbeplattform und beraten Sie gern dazu, wie Sie das Potenzial der Plattform optimal für Ihre spezifischen Ziele ausschöpfen.

Autoren: Sylvia Böning, Lisa Nowak

Veröffentlichung: 19.01.2023

Weitere spannende Fachbeiträge

Alle Vorteile von Twitter Ads entdecken

Erfahren Sie mehr

Grafik - Twitter Ads
Twitter Werbeformate – ein Überblick

Twitter Werbeformate – ein Überblick

Über Anzeigen auf dem Kurznachrichten-Kanal Twitter können Unternehmen Reichweite generieren, die Markenbekanntheit steigern und Website-Klicks oder App-Installationen erzielen. Die Plattform bietet zudem mehrere Werbeformate für den E-Commerce.

SEA 2023 – Aktuelle Trends bei Google Ads

SEA 2023 – Aktuelle Trends bei Google Ads

Unsere Ads-Experten verraten, was das Jahr 2023 im Bereich SEA für Werbetreibende bereithält. Neben Themen wie Automatisierung und Cookieless Tracking geht es dabei auch um neue Features und Werbeformate zur Kampagnenoptimierung.

Social Media Advertising – Die Trends für 2023

Social Media Advertising – Die Trends für 2023

Im Interview geben unsere Ads-Experten Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Social Media Advertising und verraten, wie sich diese auf Facebook und Instagram, Pinterest und Co. auswirken. Ob Video Ads, Shopping Ads oder Lead Ads: 2023 wird ein spannendes Jahr für Social Ads.

YouTube Werbeformate – ein Überblick über Video, Audio und mehr

YouTube Werbeformate – ein Überblick über Video, Audio und mehr

Die Video-Suchmaschine YouTube stellt attraktive Werbeformate bereit, um bestehende oder neue Zielgruppen zu erreichen und Brand Awareness, Traffic, Leads oder Verkäufe zu erzielen.

Mit Strategie zu erfolgreichen YouTube-Kampagnen

Mit Strategie zu erfolgreichen YouTube-Kampagnen

YouTube-Kampagnen können für Branding und Reichweite ebenso wie für Performance-Ziele verwendet werden. Für deren Erfolg spielen die genaue Zielgruppendefinition und die Erstellung passender Creatives eine zentrale Rolle.

Attributionsmodelle verstehen und richtig einsetzen

Attributionsmodelle verstehen und richtig einsetzen

Attributionsmodelle ermöglichen es, den verschiedenen Touchpoints innerhalb der Customer Journey einen monetären Anteil an der finalen Conversion zuzuweisen. Dies bietet viele Vorteile für die Planung und Optimierung von Kampagnen.

Hier geht’s zu unseren Fachbeiträgen

Hier geht’s zu unseren Fachbeiträgen

Unsere Fachbeiträge rund um Themen des Search & Social Media Advertisings liefern spannende Fakten, anschauliche Übersichten und hilfreiche Tipps.