Facebook Werbeformate – ein Überblick


Mit seinen umfangreichen Targeting-Optionen ist Facebook eine der erfolgreichsten Online-Werbeplattformen der Welt. Allein in Deutschland erreichen Sie dort monatlich über 32 Millionen Nutzer, davon 29 Millionen mobil (2019). Da Adblocker ausgeschlossen werden, erscheinen Ihre Anzeigen direkt im News-Feed Ihrer Zielgruppe.

Je nach Zielsetzung steht Ihnen eine Auswahl an unterschiedlichen Werbeformaten zur Verfügung. Hier stellen wir Ihnen vor, was die einzelnen Formate ausmacht, und erklären Ihnen jeweils, für welche konkreten Darstellungen sie sich eignen und welche Platzierungen möglich sind.

Klassische Facebook Werbeformate

Photo Ads (Image Ads)

Die Photo Ad besteht aus einem Bild und kann durch einer kurzen Beschreibung sowie einen Call-to-Action-Button ergänzt werden. Mit diesem Anzeigenformat können Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Marke vorstellen, Ihre Leistungen hervorheben oder Ihre Produkte präsentieren. Photo-Anzeigen erscheinen im Facebook News-Feed, in den Stories (wo sie maximal fünf Sekunden lang sichtbar sind) oder in der rechten Spalte. Sie unterstützen die unterschiedlichsten Marketingziele: Markenbekanntheit, Engagement, Reichweite, Traffic, Store Traffic etc.

Video Ads

Die Video Ad besteht aus einem Film oder einer Animation von maximal 240 Sekunden Länge, einem Titel und einer Beschreibung. Sie kann auch mit Untertitel und Unterton versehen werden. Noch besser als Photos sind Videos dazu geeignet, die Aufmerksamkeit der Nutzer zu wecken und eine emotionale Verbundenheit zu Ihrem Unternehmen und zu Ihrer Marke herzustellen. Dieses Anzeigenformat fördert die Marketingziele Reichweite, Engagement und Conversions und kann im News-Feed, in den Instant Articles, im Marketplace, in den Stories und als In-Stream Video Ad in Videos auf Facebook platziert werden.

Grafik zwei Personen halten Schilder

Facebook Werbeformate mit Bild und Video

Grafik Person trägt Carousel Ad.

Carousel Ads (Karussell-Anzeigen)

Carousel Ads vereinen bis zu zehn Bilder oder Videos in einem Werbeformat. Sie können jede Bild- oder Videokarte mit Titel, Teaser-Text, Bildunterschrift und Call-to-Action-Button sowie einer Linkbeschreibung und einem Link zu separaten Landingpages versehen. Carousel Ads fördern vorrangig die Marketingziele Website-Klicks, Website-Conversions, App-Installationen und App-Interaktionen, aber auch Markenbekanntheit, Reichweite, Traffic, Leadgenerierung, Nachrichten, Katalogverkäufe oder Store-Traffic. Mit diesem Anzeigenformat können Sie verschiedene Ansichten oder die Besonderheiten eines Produktes vorstellen, mehrere Produkte einer Serie präsentieren, die Geschichte Ihrer Marke erzählen, Einblicke in Ihr Unternehmen gewähren oder Veranstaltungen, Tutorials und Blogbeiträge bewerben. Nutzer müssen „sich durchwischen“, um die verschiedenen Karten zu betrachten. Sie finden Karussell-Anzeigen im Facebook News-Feed, in der rechten Spalte, in den Instant Articles und im Marketplace.

Slideshow Ads

In Slideshow Ads können Sie eine Sammlung von drei bis sieben Fotos oder einzelne Standbilder aus einem Video oder einer Animation zu Bewegtbildern zusammenstellen. Das gelingt schnell und unkompliziert: Sie können Fotos von Ihrer Facebook-Seite hochladen oder auf Stockbildern aus der Facebook-Galerie zurückgreifen. Daneben steht eine Vielzahl von Tonelementen zur Verfügung. Slideshow Ads laden schnell, da sie nur ein Fünftel des Datenvolumens von Videos verbrauchen. Sie sind deshalb perfekt für alle Endgeräte und alle Verbindungsgeschwindigkeiten geeignet. Wie mit Carousel Ads können Sie auch mit Slideshow-Anzeigen komplexe Prozesse veranschaulichen, verschiedene Produkte gesammelt vorstellen, ein Produkt von verschiedenen Seiten oder verschiedene Varianten eines Produktes zeigen. Mit Slideshow Ads erregen Sie Aufmerksamkeit und fördern Ziele wie Markenbekanntheit, Videoaufrufe, aber auch Reichweite, App-Installationen, Traffic, Interaktion, Leadgenerierung, Nachrichten, Conversions oder Store Traffic. Die Anzeigen erscheinen im Facebook News-Feed der Zielgruppe.

Collection Ads (Sammlung-Anzeigen)

Collection Ads lassen sich ausschließlich im mobilen Facebook News-Feed ausspielen. Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Produkte visuell ansprechend zu präsentieren und Nutzer zum spontanen Kauf anzuregen. Collection Ads ähneln einem Produktkatalog auf dem Mobilgerät. Die Anzeigen unterstützen die Marketingziele Traffic, Conversions und Umsatzsteigerung. Sie bestehen aus einem Produktvideo oder einem Hauptbild, unter dem jeweils vier Produktfotos in einem Raster angezeigt werden. Für jedes der acht bis fünfzig hinzufügbaren Fotos können Sie einen Produkttitel, eine Beschreibung und einen Call-to-Action-Button vergeben.

Instant Experience Ads

Instant Experience Ads eignen sich für die Ziele Markenbekanntheit, Reichweite, Interaktion, Videoaufrufe, Traffic, Conversions, Store Traffic und App-Installationen. Mit diesem Anzeigenformat können Sie hochwertige Inhalte zur Geltung bringen sowie Ihre Produkte und Leistungen oder Ihre Marke optisch hervorheben. Es handelt sich um ein Vollbild-Werbeformat für den mobilen News-Feed, das 15 Mal schneller lädt als eine Website außerhalb von Facebook. Sie können bis zu 20 Bilder fast aller Anzeigenformate verwenden (einzelnes Bild, einzelnes Video, Carousel, Slideshow oder Collection) und jedes Bild einzeln verlinken: mit Ihrer Website, dem App-Store, einem Lead-Formular oder weiteren Instant Experience Ads. Neben Titel, Beschreibung, Buttons und der Funktion Filialsuche lassen sich auch besondere Effekte nutzen, z. B. solche, die durch das Kippen des Mobilgeräts entstehen. Wenn Nutzer auf die Anzeige klicken, öffnet sich eine mobil optimierte Landingpage.

Stories Ads

Wie der Name schon vermuten lässt, werden Stories Ads in den Stories bei Facebook platziert. Sie haben die Möglichkeit, eine Anzeige mit einem Einzelbild bzw. einer Slideshow oder einem Video im Hochformat anzulegen und in wenigen Szenen eine Botschaft zu übermitteln. Dieses Werbeformat enthält einen Link zur Website und einen Call-to-Action-Button. Auch ein Lead-Formular lässt sich verknüpfen. Eine Vielzahl kreativer Tools hilft Ihnen, Ihre Stories Ad besonders aussagekräftig und unterhaltsam zu gestalten: Sie können Hintergrundfarbe, CTA-Effekte, Ton und Musik sowie Sticker, Face Filter, Mentions, animierte GIFs oder ähnliches hinzufügen. Das Format ermöglicht es Nutzern, Produkte oder Leistungen auf unkomplizierte Weise zu entdecken und näher kennenzulernen. Durch die unverwechselbare Aufbereitung wecken Stories Ads das Interesse an einer Marke und laden zum Teilen ein. So unterstützen Stories Ads die Ziele Reichweite, Traffic, App-Installationen, Videoaufrufe, Conversions, Markenbekanntheit und Leadgenerierung.

Facebook Werbeformate für besondere Ziele

Lead Ads

Lead Ads sind ein Anzeigenformat mit integrierter Formularfunktion. Sie dienen der Leadgenerierung. Bestandteil der eigentlichen Lead Ad sind Titel, Bild bzw. Video, Beschreibung und Call-to-Action-Button. Über das verknüpfte Lead-Formular, das einen Link zu Ihrer Datenschutzerklärung enthält, können Nutzer Ihren Newsletter abonnieren, Informationen über Ihre Leistungen oder Produkte anfordern, sich für Ihr Webinar anmelden oder ähnliches. Lead Ads werden im Facebook News-Feed und in den Instant Articles ausgespielt. Klicken Nutzer auf den Call-to-Action-Button, öffnet sich das Formular und wird automatisch mit den Daten ausgefüllt, die bei Facebook hinterlegt sind. Dabei verbleiben die Nutzer auf der Plattform und werden nicht auf eine externe Landingpage weitergeleitet. Die über Lead Ads generierten Nutzerdaten werden in Ihrem Facebook-Account gespeichert und können unkompliziert heruntergeladen werden.

Event Ads

Mit Event Ads können Sie für eine Veranstaltung werben, die Sie vorher auf Facebook erstellt haben. Es ist möglich, über die Anzeige Zu- und Absagen zu erhalten, Updates zu geben oder Tickets zu verkaufen. Das Werbeformat enthält neben dem Titel einen Link auf die Event-Seite, sodass Bild bzw. Video und Beschreibung der Veranstaltung übernommen werden können. Voraussetzung ist, dass Sie selbst Gastgeber oder Mitorganisator der Veranstaltung sind. Optional können Sie allerdings auch ein anderes Bild bzw. Video und einen eigenen Text verwenden. Veranstaltungsort und -zeit sowie die Anzahl der bisherigen Anmeldungen sind ebenfalls Bestandteil der Anzeige. Als Call-to-Action-Buttons stehen „Interessiert“ und „Tickets“ zur Verfügung. Event-Anzeigen werden im Facebook News-Feed ausgespielt und unterstützen die Ziele Interaktionen (wenn es um Veranstaltungszusagen und -absagen geht) und Traffic oder Conversions (wenn es um den Verkauf von Tickets geht).

Grafik eine Person hält Event Ad fest.

Local Awareness Ads

Local Awareness Ads dienen dem Ortstargeting: Sie sollen diejenigen Nutzer aus der Zielgruppe erreichen, die sich in einem von Ihnen festgelegten Umkreis Ihres Ladengeschäfts befinden. Die Anzeigen erscheinen im Facebook News-Feed und eignen sich etwa dafür, mehr Fans zu gewinnen, mehr Laufkundschaft oder Anrufer zu Ihrem lokalen Geschäft zu navigieren oder mehr Besucher auf Ihre Website zu ziehen. Local Awareness Ads unterstützen also die Ziele Store-Traffic und Bekanntheit. Bestandteile sind neben Foto, Video, Carousel oder Slideshow ein Link zu Ihrer Website, der Titel mit Beschreibung und eine Schaltfläche, über die man eine Wegskizze aufrufen kann (Route planen). Als Call-to-Actions-Buttons stehen „Seite gefällt mir“, „Jetzt anrufen“, „Mehr dazu“ und „Nachricht senden“ zur Verfügung.

Mobile App Ads

Mobile App Ads sollen Nutzer dazu motivieren, Ihre App zu installieren (App Install Ads), sie zu öffnen und auch konkrete Handlungen darin vorzunehmen, etwa einen In-App-Kauf zu tätigen oder ein neues Level im Spiel zu erreichen (App Engagement Ads). Das Werbeformat wird im Facebook News-Feed und im Messenger ausgespielt und eignet sich auch für das Retargeting. Ziele sind demnach App-Installationen, Traffic und Conversions. Bevor Sie die Anzeige schalten, müssen Sie Ihre App auf der Website Facebook for Developers registrieren und das iOS oder Android SDK (Software Development Kit) für die App einrichten. Die Anzeige selbst besteht aus Bild, Video, Carousel oder Slideshow mit Titel und Erklärung der App, App Event sowie Call-to-Action-Button und Deep-Link. Der Link führt direkt in Ihre App oder in den App-Store.

Messenger Ads

Bei Messenger Ads handelt es sich um Werbeanzeigen mit dem Ziel Nachrichten für die Platzierung in der Inbox der Nutzer auf der Startseite ihrer Facebook Messenger-App. Indem Sie Unterhaltungen in Ihre Marketingstrategie integrieren, erhöhen Sie Ihre Reichweite und gewinnen neue Kunden. Sie können hierfür Photo Ads, Video Ads, Carousel Ads oder Dynamic Ads buchen. Über den enthaltenen Call-to-Action-Button öffnet sich automatisch eine Messenger-Konversation mit Ihrer Facebook-Seite, sodass Nutzer mit Ihnen in Kontakt treten können. Damit das gelingt, richten Sie für den gewünschten Ansprechpartner Ihres Unternehmens ein zugehöriges Facebook-Profil ein.

Facebook Werbeformate mit speziellen Funktionen

Grafik eine Person schaut sich Dynamic Ads an.

Dynamic Ads

Dynamic Ads sind Werbeanzeigen, die Facebook im News-Feed oder in der rechten Spalte für Nutzer personalisiert. Statt einer eigenen Werbeanzeige für jedes Produkt, das Sie bewerben wollen, bauen Sie eine Anzeigenvorlage, die automatisch Bilder und Informationen aus Ihrem Katalog zieht. Facebook erstellt dann die tatsächlich auszuspielenden Werbeanzeigen anhand der Produkte, die Nutzer sich bereits auf Ihrer Website oder in Ihrer App angesehen haben. Dieses Werbeformat eignet sich also für das Retargeting und unterstützt die Ziele Katalogverkäufe, App-Installationen oder Leadgenerierung. Mit Ihrer Anzeigenvorlage können Sie zehn verschiedene Videos oder Bilder (einzeln oder in Form von Carousel oder Collection) sowie je fünf verschiedene Titel, Beschreibungen und Call-to-Action-Buttons verknüpfen. Optional können Sie auch weiterführende Informationen, wie Farbe oder Material des Produktes oder auch die Lieferbedingungen, in der Anzeige aufführen. Wenn Sie Dynamic Ads erstellen wollen, benötigen Sie ein Facebook Business-Manager-Konto. Dort legen Sie auf Basis eines Datenfeeds einen Produktkatalog an, sofern Ihre Seite nicht von einem Facebook-Partner (Shopify, Magento, BigCommerce) unterstützt wird. Damit das Anzeigenformat funktioniert, müssen Sie zudem das Facebook-Pixel verwenden.

Collaborative Ads

Wenn Sie keine oder nur eine minimale E-Commerce-Präsenz haben, ist es möglich, Nutzer mittels Collaborative Ads dazu anregen, Ihre Produkte online auf der Website oder in der App von Handelspartnern zu kaufen. Geeignete Partner finden Sie im Facebook Solutions Explorer unter dem Reiter „Collaborative Ads Merchants“. Sobald Sie die Bestätigung erhalten haben, können Sie im Facebook Business Manager ein neues Werbekonto erstellen. Ihr Handelspartner teilt dann ein Katalogsegment mit Ihrem Unternehmen. Mittels dieses Katalogsegments können Sie Dynamic Ads mit dem Ziel „Katalogverkäufe“ schalten und so besonders jene Nutzer ansprechen, die bereits auf der Website Ihres Handelspartners mit Ihren Produkten interagiert haben. Sie erstellen Werbeanzeigen mit Einzelbild, Carousel oder Collection und setzen einen Link zur Website des Partners. Ihre Handelspartner profitieren von mehr Traffic und Sie als Werbetreibender fördern den Absatz Ihrer Produkte. Dabei werden zwischen Ihnen und Ihrem Handelspartner keine Kundeninformationen ausgetauscht. Sie können ausschließlich sehen, wie viele Conversions es auf der Website oder in der App Ihres Partners gegeben hat.

Neue, interaktive Facebook Werbeformate

Poll Ads

Poll Ads stehen für mobile Video-Ads-Kampagnen zur Verfügung. Das Video ist mit einer Umfrage und optional mit einer URL verknüpft. Mit diesem Werbeformat können Sie im mobilen News-Feed eine höhere Sichtbarkeit erreichen als mit normalen Video-Anzeigen. Sie haben die Möglichkeit, mit Nutzern in Kontakt zu treten und sie nach ihren Vorlieben zu fragen oder sie um Feedback zu Ihren Produkten zu bitten. Indem Sie die Nutzer in die Verbesserung Ihrer Produkte und Leistungen einbeziehen, stärken Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit. So unterstützen Poll Ads die Ziele Reichweite, Markenbekanntheit, Traffic, App-Installationen und Conversions.

Playable Ads

Playable Ads erscheinen im mobilen Facebook News-Feed und bieten eine interaktive Vorschau von einer Spiele-App. Mit diesem Format können Sie Nutzern die Möglichkeit geben, Ihre App auszuprobieren, und sie so zum Download anregen. Entsprechend heißt das Marketingziel hier App-Installationen. Dabei eignen sich Playable Ads auch für das Retargeting. Sie bestehen aus einem Lead-in-Video (dem eigentlichen Werbevideo), einer in HTML5 erstellten Spieldemo und einem Call-to-Action-Button. Auch die Verknüpfung mit einer Landingpage ist möglich.

Augmented Reality Ads

Augmented Reality Ads verwenden Filter und Animationen, sodass Nutzer mit der Anzeige interagieren können. Es handelt sich um ein recht neues mobiles Format mit komplexem Aufbau: ein Video, eine Instant Experience, eine AR-Erfahrung mit Effekt, eine URL, ein Call-to-Action-Button, ein Text-Overlay und ein visuelles Overlay. Facebook empfiehlt, im Spark-AR-Partnernetzwerk mit einem AR-Producer zusammenarbeiten, um im Spark-AR-Hub Augmented-Reality-Effekte zu erstellen und hinzuzufügen. Diese Effekte sorgen für eine lange Interaktion mit der Anzeige und für eine emotionale Bindung zur Marke. Sie können eingesetzt werden, um Nutzer etwa testen zu lassen, welches Make-up ihnen steht oder welche Möbel in ihre Wohnung passen. Die unterstützten Marketingziele sind demnach Markenbekanntheit, Reichweite, Traffic oder Conversions. Die Platzierung von Augmented Reality Ads erfolgt im Facebook News-Feed und in den Stories.

Grafik Smartphones in der Hand mit Augmented Reality.

Fazit

Facebook bietet Ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Anzeigenformaten, mit denen Sie Ihre Zielgruppe auf allen Endgeräten erreichen. Mit verschiedenen Kombinationen aus Bild, Video, Beschreibung und interaktiven Elementen oder besonderen Funktionen lassen sich Ihre Ads genau auf Ihre Marketingziele zuschneiden. Da die Platzierung mit der Einhaltung von technischen Spezifikationen verbunden ist und die permanente Optimierung im Gebotsmanagement viel Zeit in Anspruch nimmt, empfiehlt es sich, das Kampagnen-Setup von Experten vornehmen zu lassen. Wir unterstützen Sie gern.

Autoren: Sylvia Böning, Martin Schneider

Veröffentlichung: 17.12.2020
Aktualisierung: 04.01.2022

Alle Vorteile von Facebook Ads entdecken!

Erfahren Sie mehr

Grafik Facebook Ads

Quellen

Meta for Business „Photo Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Video Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Carousel Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Unterstützte Werbeziele und Platzierungsoptionen für Carousel Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Slideshow Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Instant Experience“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Collection Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Stories Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Werbung im Messenger“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Poll Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Playable Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Augmented Reality Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Unterstützte Ziel- und Platzierungsoptionen für Augmented Reality Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Lead Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Unterstützte Ziel- und Platzierungsoptionen bei Event Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business News „Local Awareness Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „App Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Mobile App Ads optimal nutzen“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Dynamic Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Dynamic Ads erstellen“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business „Collaborative Ads“, aufgerufen am 04.01.2022
Meta for Business Hilfebereich „Collaborative Ads“, aufgerufen am 04.01.2022